Zur BDP-Website Landesgruppe NRW
Zur Startseite
Aktuelles
Die Landesgruppe
Psychologie für alle
Beruf Psychologe
Service / Kontakt
Mitgliedschaft im BDP

Suche auf den Seiten des BDP
Zurück

    
    

Mentoring Formalia

Liebe Mitglieder,

intuitiv hatten wir das Gefühl, dass ein Mentoringprogramm von Diplom-PsychologInnen für (cand.) Diplom-PsychologInnen genau das Richtige sein könnte. Eine BDP-Befragung hat uns jetzt recht gegeben, über 80 % unserer jungen Mitglieder wünschen sich Unterstützung bei der schwierigen Phase des Berufseinstiegs oder des "Umstiegs", viele KollegInnen wechseln innerhalb ihres Berufslebens ihr Spezialgebiet und versuchen auf neuem Terrain Fuß zu fassen.

Auch die Anfragen, die bei uns als Vorstand eingehen, bestätigen uns das; immer wieder fragen (werdende) junge KollegInnen bei uns an und wünschen sich Rat und Unterstüzung. Eine wunderbare Gelegenheit für "gestandene" Diplom-PsychologInnen ihre Erfahrungen weiterzugeben und über den Kontakt mit ihrem Mentee auch frische Ideen für die eigene Praxis zu bekommen.

Wir möchten gerne die Aufgaben übernehmen, bei der Bildung von Mentor-Mentee-Paaren behilflich zu sein. Damit wir die richtigen MentorInnen mit den richtigen Mentees zusammenbringen können, haben haben wir ein Verfahren entwickelt, das den Aufwand für alle Beteiligten in einem vernünftigen Rahmen hält und dennoch eine qualitativ hochwertige "Passung" der Paare gewähleistet. Je nach Wunsch sollten sie dem passenden Pfad folgen:

logo_mentorin_im_bdp

logo_mentee_im_

Füllen Sie bitte unseren Fragebogen für MentorInnen aus - Sie finden ihn als Download auf dieser Seite als Excel-Dokument - es wäre uns am liebsten, wenn Sie den Fragebogen auch in Excel ausfüllen und uns als Dokument zumailen. Füllen Sie bitte unseren Fragebogen für Mentees aus - Sie finden ihn als Download auf dieser Seite als Excel-Dokument - es wäre uns am liebsten, wenn Sie den Fragebogen auch in Excel ausfüllen und uns als Dokument zumailen.


Mentoren.xls fbmentorinnens1 


 Mentee.xls  fbmentees1 


Sie sehen, die Fragebogen sind recht überschaubar,
helfen uns aber dabei, einen passenden Partner für Sie zu finden.

Sie können sich noch mit der Mentoring-Vereinbarung auseinandersetzen. diese Vereinbarung dient dazu, ein paar Verhaltensregeln und Minimalstandards festzulegen. Das MentorIn/Mentee-Verhältnis sollte frei von finanziellen Interessen sein, auf Freiwilligkeit fußen und von jeder Seite jederzeit aufgelöst werden können.

merntorenvereinbarung
              Vereinb.xls   
    Erstellen Sie ein Exposée, mit dem Sie sich bei potentiellen MentorInnen vorstellen wollen, darin sollte enthalten sein:

    ein "klassischer" Lebenslauf, der auch Informationen über den Verlauf Ihres Studiums enthält,

    natürlich ein aktuelles Lichtbild und

    eine schriftliche Darlegung, was sie für ein Mentoring mitbringen, was Sie sich wünschen und was Sie von der/dem MentorIn erwarten.

    Das alles senden Sie bitte möglichst elektronisch (PDF) an unsere Geschäftsstelle.


Wenn Ihre Unterlagen bei uns eingegangen sind,
nehmen wir Sie in unsere Liste auf.
Diese Liste ist nicht öffentlich zugänglich, wird nicht an unbefugte Dritte weitergegeben und wird von unserer Geschäftsstelle verwaltet.

Für Sie als MentorIn bedeutet das, dass sie nicht mit Mentoring-Gesuchen überschwemmt werden. Wir senden Ihnen nur Unterlagen zu, von denen wir glauben, dass sie passen könnten.

Erst nach Ihrem OK stellen wir einen Kontakt mit den Mentees her.

Wenn Sie in einem Mentoring engagiert sind, senden wir Ihnen nur auf Wunsch weitere Unterlagen zu.
Wir suchen passende MentorInnen aus und senden diesen Kopien Ihrer Unterlagen zu.

Sie erhalten dann die entsprechenden Adressdaten und stellen den Kontakt mit den interessierten MentorInnen her.


Nach ersten Treffen oder sonstigen Kontakten einigen Sie sich,
ob sie ein Mentoring-Verhältnis miteinander eingehen wollen
und senden unserer Geschäftsstelle die ausgefüllte Mentoring-Vereinbarung zu.

Alles weitere liegt in Ihren Händen!

Nach einiger Laufzeit und nach der Beendigung eines Mentorings 
werden wir Sie nochmals mit einem Fragebogen "belästigen".
Wir möchten ja wissen, was gut gelaufen ist und was nicht etc.,
um die anonymisierten Erfahrungen weitergeben zu können.

Je nach Bedarf in der "Community" werden wir auch
Austausch-Workshops oder
internetbasierte Austausch-Foren schaffen.

  Jetzt freuen wir uns auf Ihre Anmeldungen und Anfragen und wünschen Ihnen interessante und wertvolle Erfahrungen im Mentoring. 


 

Für den Vorstand der
BDP-Landesgruppe NRW

Christian Demmler